Meldungen vom Donnerstag, Freitag, Samstag

Freitag, 9. März

15:00 Uhr:

Bereitstellung aller Ergebnisse der Spieler und Nationen seit 1998 in tabellarischer Form

 

Mittwoch, 7. März

14:00 Uhr:

Das Ergebnisheft des Turniers steht zum Download und Ausdruck als PDF-Dokument bereit. Das 32-seitige Heft mit allen Ergebnissen dieses Events hat eine Größe von 2.2 MB. Um es lesen und/ode rdrucken zu können benötigen Sie das kostenlose Programm Acrobat Reader der Firma Adobe

 

 

Sonntag, 4. März

17:00 Uhr:

 

 

Hattrick für Schweden   

Schweden ist das erste Team in der WM-Geschichte, das zum dritten Mal in Folge Team-Weltmeister im Dreiband wurde. Beim 2:0 von Torbjörn Blomdahl und Mikael Nilsson im Endspiel über Dänemark bestand nie ein Zweifel daran, wer am Ende Gold haben würde.

Dafür sorgte schon alleine Torbjörn Blomdahl, der wie die Feuerwehr loslegte und Tonny Carlsen die ersten beiden Sätze in jeweils vier Aufnahmen abnahm. Satz drei ging dann zwar über 13 Aufnahmen, aber der Erfolg von Blomdahl war nie gefährdet. Carlsen bekam im ganzen Match nur zehn Punkte mit und kommentierte: "Wenn die Schweden so spielen hast Du keine Chance."

Auch Mikael Nilsson erwies sich gegen Brian Knudsen wieder als Bank. Zwar er gewann er den ersten Satz nur knapp, doch dann hatte der nervenstarke Nilsson seinen Gegner unter Kontrolle und gab damit seinem Team-Kollegen die Sicherheit, die der brauchte.

15:00 Uhr:

Schweden gegen Dänemark im Finale

Titelverteidiger Schweden gegen Dänemark lautet das Finale der Weltmisterschaft in Viersen. Während die Dänen Gastgeber Deutschland mit 4:3 Sätzen aus dem Rennen warfen, setzten sich die Schweden in einem spannenden Match mit 125:117 Bällen gegen die Niederlande durch.

Matchwinner für Dänemark im Halbfinale war Tonny Carlesen, der Christian Rudolph mit 3:0 Sätzen bezwang. Eine Vorentscheidung war in dieser Partie im zweiten Satz gefallen, als der Deutsche eine 11:6-Führung noch aus der Hand gab. Auch die Unterstützung des Publikums durch rhythmisches Klatschen half Rudolph nicht. Da war dann der 3:1-Erfolg von Martin Horn über Tonny Carlsen bedeutungslos.

In der zweiten Begegnung der Vorschlussrunde hatte es Raymond Burgman in der Hand, das Finalticket für die Niederländer zu sichern. Doch Burgman vergab im dritten Satz gegen Mikael Nilsson gleich mehrere Matchbälle. Der Schwede bewies Nervenstärke und Kampfkraft, als er das komplette Spiel noch umdrehte und gegen den zusehendst verunsicherten Burgman noch mit 3:2 gewann.

Das Spitzenduell zwischen Torbjörn Blomdahl und Dick Jaspers ging auch über die volle Distanz. Im fünften Satz wurde die Begegnung dann abgebrochen, weil die Schweden uneinholbar nach Bällen führten.

 

11:00 Uhr:

Halbfinale: Schweden gegen Niederlande und Dänemark gegen Deutschland

Martin Horn und Christian Rudolph bekommen es im Halbfinale mit den Dänen zu tun. Zeitgleich trifft in der Vorschlussrunde in einer Neuauflage des letztjährigen Halbfinales Schweden auf die Niederlande. Jaspers und Blomdahl werden versuchen, sich für die Niederlage im letzten Jahr zu revanchieren.


Im Livestream ist das Highlight Jaspers gegen Blomdahl, das Aufeinandertreffen zweier Dreiband-Giganten zu sehen.

        (c) by Michael Zimmermann (photo-zone.de)

 

Ein Dienst des Veranstalters Deutsche Billard-Union , verwirklicht von DaRu Billard-Turnierservice