Stand: 5.3.2004 , 0.20 Uhr

Klassischer Fehlstart für Deutschland B in der viersener Festhalle. Zwar schlug Stefan Galla Murat Naci Coklu souverän in zwei Sätzen, doch Johann Schirmbrand blieb bei seiner Zweisatzniederlage gegen Adnan Yüksel ohne Chance. 1:1 also - und nun muss das deutsche Duo Japan A am Freitag unbedingt schlagen, um die Playoffs zu erreichen.
Spanien zeigte mit einer sehr soliden Leistung Syrien deutlich die Grenzen auf. Daniel Sanchez und Alfonso Legazpi gaben keinen Satz ab und dürften kaum Probleme haben, sich gegen Italien für das Viertelfinale zu qualifizieren.

4.3.2004, 22.20 Uhr

Erwartungsgemäß gewannen die Franzosen Jérémy Bury und Jean-Christophe Roux gegen das mexikanische Team, wobei Bury gegen Aurelio Castillo einem Satzrückstand hinterher laufen musste.
Mit einer bravorösen Leistung und einem Schnitt von 2,000 schlug der Portugiese Jorge Theriaga seinen Kolumbianischen Kontrahenten Oscar Castano. Ähnlich deutlich verlor jedoch sein Teamkollege Francisco Rodrigues gegen die kolumbianische Nr.2 Miguel Romero. Nur vier mehr gelöste Karambolagen der Portugiesen ermöglichten ihnen eine Pause am morgigen Freitag. Kolumbien muss nun zuerst ihr letztes Gruppenspiel gegen die Niederlande bestreiten.

4.3.2004, 20.20 Uhr

Erster Sieg bei der 15.Teilnahme in Viersen für die Mannschaft aus Ägypten. Nachdem Hesham Saad glatt in zwei Sätzen gegen die US-No.1 Young Kyu Lee gewann, komplettierte Ihab El Messery den ersten Matcherfolg für Ägypten durch einen Dreisatzsieg gegen George Ashby, als er bei 9:9 im entscheidenden Satz mit einer 6er Serie ausstieß.

Das bislang deutlichste Ergebnis fand sich im Aufeinandertreffen der Alpenländer. Österreich mit Gerhard Kostistansky und Andreas Efler deklassieren die Schweizer, Vater Jan und Sohn Alex Niederlander ohne Satzverlust. Im ganzen Match gelang den Eidgenossen gerade mal 24 gültige Karambolagen.

Aufgrund der sich jetzt schon abzeichnenden Verspätung beginnt das erste Match der deutschen B-Mannschaft gegen Türkei B nicht vor 22 Uhr.

4.3.2004, 18.20 Uhr

Griechenland, im Vorjahr überraschend Vizeweltmeister, startete erfolgreich in die WM. Nikos Polychronopoulos und der glänzend aufgelegte Filipos Kasidokostas hatten keine Mühe, Japan B mit 2:0 zu schlagen. Für die bisher beste Leistung des Tages sorgte Henk Habraken im niederländischen B-Team, der bei seinem glatten Sieg über den Tschechen Radovan Hajek einen Schnitt von mehr als 2.3 erzielte (30 Punkte in 13 Aufnahmen). Deutlich mehr Probleme hatte Clemie van Wanrooij, der in nur 10 Aufnahmen den ersten Satz gegen seinen tschechischen Gegner Ivo Gazdos abgab. Am Ende setzte er sich aber im Entscheidungssatz durch.

4.3.2004, 16 Uhr

Viersen-Debütant Syrien startete bei der WM in der Festhalle mit einer Überraschung. Die WM-Neulinge trotzten Italien ein Unentschieden ab. Seiner Favoritenrolle gerecht wurde dagegen das japanische A-Team, dass die B-Vertretung von Titelverteidiger Türkei mit 2:0 schlug. Türkei B steht damit als erster Gegner von Deutschland B mit Johann Schirmbrand und Stefan Galla fest. Dieses Match beginnt heute abend nach 20 Uhr.

4.3.2004, 13 Uhr

Die Bälle rollen. Im ersten Spiel trifft Italien auf den WM-Neuling Syrien und Japan A auf die B-Mannschaft der Türkei. Bei der Eröffnungszeremonie sang wie schon in den letzten Jahren der Kinderchor der Paul-Weyers-Schule unter Leitung von Klaus Steves. Vor der Turnierstätte, der neugestalteten Festhalle hat die Stadt Viersen einen Billardspieler mit Tisch als Blumenbild nachgebildet.

      

1.3.2004, 10 Uhr

Im US-Team gibt es ebenfalls eine Korrektur. Hier spiel an Billard 1 jetzt Young Kyu Lee für den ursprünglich nominierten Mazin Shooni.

27.2.2004, 11 Uhr

Leider muss das vietnamesische Team den Titelkämpfen fern bleiben. Damit wird die B-Vertretung von Japan in die Gruppe F nachrücken. Für Japan B am Queue: Akira Hida und Tsuyoshi Suzuki.

26.2.2004, 16 Uhr

Als erstes Team hat Portugal seine Mannschaftsaufstellung korrigiert. Anstelle von Manuel Fradinho spielt jetzt an Brett 2 Francisco Rodrigues.

24.2.2004, 10 Uhr

Bald ist es wieder soweit. Ein Topereignis des Weltbillardsportes findet in unserem Lande statt. Seit 13 Jahren steht Viersen nun jährlich im Mittelpunkt des Welt-Billardsports.In der neugestalteten Festhalle macht es jetzt noch mehr Freude life bei hochklassigem und spannendem Billardsport dabei zu sein.

Erstmals wird bei Meisterschaft auf das Spiel um Platz 3 verzichtet, was dem gesamten Turnierablauf gut tut. Damit rücken die interessanten Halbfinalspiele auf den Sonntagvormittag und machen am Samstag Platz für die letzten 4 Matches der Vorrunde. Die Nachtpartien am Donnerstag und Freitag, die z.T. erst nach 23 Uhr gestartet wurden, gehören somit der Vergangenheit an. An diesen beiden Tagen müssen jetzt nur noch fünf statt bislang sechs Spielrunden ausgetragen werden.

Die Organisation rund um die diesjährigen Titelkämpfe um den Weltmeistertitel im Dreiband für Nationalmannschaften ist bereits in vollem Gange:
Die Billardtische, die bereits bei der Deutschen Meisterschaft in Herne gute Dienste geleistet haben, sind vor Ort und warten darauf, aufgebaut zu werden. Der Terminplan, die Gruppenauslosung und die Mannschaftsaufstellungen sind bekannt.

Ein Dienst des Veranstalters Deutsche Billard-Union , verwirklicht von DaRu Billard-Turnierservice